Veranstaltungsarchiv


Das Veranstaltungsarchiv nennt Veranstaltungen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück seit  2002 in rückwärtiger Reihenfolge. In der Regel sind die Beschreibungen des Ankündigungstextes übernommen worden.  

 

  2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002

 


2007


 

Mittwoch | 12. Dezember 2007| 18 Uhr| Benefizveranstaltung

Rückblicke 2007 – Bilder,Lesung,Musik

Begrüßung und Rückblicke 2007: Dr. Insa Eschebach, Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Kurze Lesung aus folgenden Neuerscheinungen:

Annette Leo, „Das ist so’n zweischneidiges Schwert hier unser KZ ...". Der Fürstenberger Alltag und das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück, Berlin 2007

Silvija Kavcic, Überleben und Erinnern - Slowenische Häftlinge im Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück. Berlin 2007

Johanna Kootz (Hg.), Lidia Beccaria Rolfi. Zurückkehren als Fremde. Von Ravensbrück nach Italien: 1945–1948. Berlin 2007

Insa Eschebach (Hg.), Ravensbrück - Der Zellenbau. Geschichte und Gedenken. Berlin 2007

Empfang

Musik: Saxofon und Live-Elektronik, Anne Wiemann, Hamburg 

Ort: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 1, 10117 Berlin

 

Sonntag | 25. November 2007 | 14 Uhr  

»Ein Steg für Ravensbrück« - Kunstinstallation und Schülerpräsentation zum Schwedtsee 

in Zusammenarbeit mit der Hochschule der Künste Berlin und dem Strittmatter-Gymnasium Gransee.

Eine Veranstaltung im Rahmen von Kulturland Brandenburg 2007 zum Thema Wasser. Zum Programm [PDF]...

 

Samstag/Sonntag | 24./25. November 2007 |  Workshop

Uckermark-Forum 

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück  

Kontakt: info@ravensbrueck.de | Programm als PDF-Datei hier...

 

Sonntag | 11. November 2007 | 14 Uhr | Einweihung  

Eröffnung des Besucherinformationszentrums

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück  

 

Dienstag | 23. Oktober 2007| 19 Uhr| Ausstellungseröffnung

Johanna Krause - Zwei Mal verfolgt. Überleben im Nationalsozialismus und im Kommunismus

Eine Ausstellung zum 100. Geburtstag der Ravensbrückerin Johanna Krause

Ort: Jüdische Gemeinde I Hasenberg 1 I 01067 Dresden

In Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde Dresden und der Hans-Böckler-Stiftung

   

Dienstag I 16. Oktober 2007 I 20 Uhr I Buchpremiere

„Im Gefolge der SS: Aufseherinnen des Frauen-KZ Ravensbrück"

Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Einführung: Dr. Simone Erpel | Herausgeberin

Ort: Martin-Gropius-Bau | Kino-Saal | Niederkirchnerstaße 7, Berlin-Kreuzberg

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Topographie des Terrors und dem METROPOL Verlag Berlin  

 

3.-7. September 2007 | Tagung 

Europäische Sommeruniversität Ravensbrück

»Zwangsprostitution und Krieg  im 20. und beginnenden 21.Jahrhundert.«

in Zusammenarbeit mit der Stiftung Topographie des Terrors, der Heinrich-Böll-Stiftung 

und dem Internationalen Freundeskreis für die Gedenkstätte Ravensbrück e. V.

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück |  Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück

 

2. September 2007 | 14 Uhr | Ökumenischer Gedenkgottesdienst

in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für Frauen- und Familienarbeit der Ev. Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische 

Oberlausitz sowie der ev. und kath. Kirchgemeinden Bredereiche und Fürstenberg

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück | ehemaliger Zellenbau

 

Sonntag | 26. August 2007 | 14 Uhr | Öffentliche Führung 

Öffentliche Führung 

 

Sonntag | 19. August 2007 | 14 Uhr | Öffentliche Führung 

Öffentliche Führung und anschließende Vorstellung der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück - Dr. Matthias Heyl, Leiter der Pädagogischen Dienste und Yvonne Nägel, Leiterin der Jugendherberge

 

Freitag | 17. August 2007 | 11 – 18 Uhr 

5 Jahre Jugendherberge - Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück

Ideenbörse, Sommerfest zum fünfjährigen Bestehen der Internationalen Jugendbegegnungsstätte | Jugendherberge Ravensbrück

Ort: Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

Donnerstag - Montag | 10. - 13. August 2007 | Jugendbegegnung 

»3. Ravensbrücker Generationenforum«

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Dr. Hildegard Hansche Stiftung

Ort: Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

Sonntag | 5. August 2007 | 14 Uhr | Öffentliche Führung 

Öffentliche Führung und anschließende Vorstellung der Bibliothek und des Archiv - Cordula Hoffmann, Leiterin der Wissenschaftlichen Dienste

 

Sommer 2007 | Workcamps 

Internationale Workcamps 

Ort: Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Verantwortlich: Heide Schöllhorn, Pädagogische Dienste

 

Sonntag | 29. Juli 2007 | 14 Uhr | Öffentliche Führung 

Öffentliche Führung 

 

Sonntag | 22. Juli 2007 | 14 Uhr | Öffentliche Führung 

Öffentliche Führung und anschließende Vorstellung des Depots 

21. Juli 2007 | 18 Uhr| SeeLesung Ravensbrück

»Jüdische Häftlinge des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück« | Erinnerungen ehemaliger Häftlinge

gelesen von Iris Berben  

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück 

 

Sommer 2007 | Workcamps

Internationale Workcamps 

Ort: Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

30. Juni 2007 | 18 Uhr| SeeLesung Ravensbrück

»Das Männerlager Ravensbrück« | Erinnerungen ehemaliger Häftlinge

gelesen von Peter Sodann  

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück 

 

Freitag | 22. Juni 2007 | 17 Uhr | Filmpremiere und Podiumsgespräch 

»Die Stadt Fürstenberg und das KZ«

Ein Film der Waidak Media e.V. in Zusammenarbeit mit dem Strittmatter-Gymnasium Gransee.

Podiumsgespräch mit der Filmemacherin Loretta Walz

Ort: Mehrzweckhalle Fürstenberg

 

Sonntag | 3. Juni 2007 | 14 Uhr | Multi-Media-Veranstaltung

Zum 100. Geburtstag von Germaine Tillion

Schülerinnen und Schüler stellen in einer Multi-Media-Veranstaltung Leben und Werk der französischen Ravensbrückerin Germaine Tillion vor, darunter auch Lieder und Texte aus der von ihr im Ravensbrücker KZ geschriebenen Operette Le Verfügbar ans Enfers.

Veranstalter: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück und Gymnasium Carolinum Neustrelitz

Veranstaltungsorte: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück 

 

Montag |  29. April - 2. Mai 2007 | Kooperationsseminar 

Seminar für niederländische PABO-Studierende in Zusammenarbeit mit dem Herinneringscentrum Kamp Westerbork  

Ort: Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

Montag |  23.-24. April 2007 | Jugendbegegnung   

Besuch der Landtagspräsidenten aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern 

Ort: Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

 

Sonntag | 22. April | Jahrestag der Befreiung

 

9 Uhr Gedenken am Sowjetischen Ehrenmal

Eine Veranstaltung der Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e.V.

9:30 Uhr Demonstration gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit 

vom sowjetischen Ehrenmal zur Gedenkstätte

Eine Veranstaltung der Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e. V. und dem Fürstenberger Förderverein

für die Gedenkstätte Ravensbrück e. V.

Sonntag 22. April 2007

11 Uhr Zentrale Gedenkveranstaltung

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

Begrüßungen:

Dr. Insa Eschebach

Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Irma Trksak

Vizepräsidentin des Internationalen Ravensbrück Komitees, Wien

Robert Philipp

Bürgermeister der Stadt Fürstenberg/Havel

Es sprechen:

Prof. Dr. Johanna Wanka

Vorsitzende des Stiftungsrats der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

und Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Dagmar Ziegler

Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen des Landes Brandenburg

Batsheva Dagan Überlebende, Autorin, Holon, Israel

Jessica Durlacher Autorin, Amsterdam

Musik: Eva-Maria Hagen Hamburg

Ravensbrücker Vater Unser | Dr. Wanda Poltawská Kraków

Kaddisch | Kantor Isaac Sheffer Berlin

 

Kranzniederlegungen

12:15 Uhr Gedenken am Ort des ehemaligen Männerlagers

Eine Veranstaltung des Schwulen- und Lesbenverbandes Berlin-Brandenburg

13 Uhr Gedenkveranstaltung am Ort des ehemaligen  »Jugendschutzlagers « Uckermark

Eine Veranstaltung der Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e.V.

 

15 Uhr Hommage an Käthe Leichter

Gabriela Smoll liest Texte von und über Käthe Leichter.

Eine Veranstaltung der Österreichischen Lagergemeinschaft

Ort: Ufer des Schwedtsees

 

Programm als PDF-Datei

   

Samstag | 21. April | Veranstaltungen zum Jahrestag der Befreiung

 

14 Uhr »Tastbare Modelle «  

Eine Präsentation des Neuen Friedländer Gymnasiums in Kooperation mit der Stiftung Großes Waisenhaus, Potsdam. 

Toninstallation: Peter Tucholski

Ort:  Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

15 Uhr »Das Ravensbrücker Generationenforum - Erfahrungen und Perspektiven«

Filmvorführung: »Ich hab immer gedacht, ich muss hier wieder rauskommen...« (Generationenforum 2006)

Einleitung: Dr. Matthias Heyl , pädagogischer Leiter der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück 

Ort: Seminarhaus | Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

19:30 Uhr Ökumenische Andacht

Evangelische und katholische Kirchengemeinde St. Hedwig Fürstenberg und der Gemeinde Himmelpfort

und Bredereiche

Ort: Zellenbau | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

19:30 Uhr Konzert der Gruppe »Argus«

Ort: Ausstellung „Sprache des Gedenkens“ | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

 

Sonntag | 15. April 2007 | 10 Uhr | Gedenkveranstaltung

Gedenkveranstaltung der Amicale de Ravensbrück

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

Freitag | 23. März 2007 | 19 Uhr | Gottesdienst

Gottesdienst zu Ehren von Elisabeth Rivet

Kooperationsveranstaltung mit der Katholischen Kirchgemeinde Fürstenberg

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück | Zellenbau

 

29. Februar bis 31. August 2007

Lila Winkel in Ravensbrück

Die Sonderausstellung, die vom Geschichtsarchiv und Informationsbüro der Zeugen Jehovas Selters/Ts. konzipiert und gestaltet wurde, ist eine in sich geschlossene chronologisch-thematische Darstellung der Geschichte der NS-Verfolgtengruppe der Zeugen Jehovas . Die Ausstellung stellt das Schicksal der rund 1.100 Frauen und Männer, die als Angehörige der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas zwischen 1939 und 1945 im KZ Ravensbrück inhaftiert waren, vor. 

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück | ehemaliger Zellenbau [mehr]

 

Mittwoch | 28. Februar 2007 | 17 Uhr | Ausstellungseröffnung

»Lila Winkel in Ravensbrück«

Eine Ausstellung des Geschichtsarchivs und Informationsbüros der Zeugen Jehovas, Selters/Ts.

»,Gemeinschaftsgeist und Glaubensstärke.’ 

Die Bibelforscher-Häftlinge in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern«  

Vortrag von Dr. Detlef Garbe (Leiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme). 

Anschließend berichtet die Überlebende Magdalena Reuter über die Zeit ihrer Inhaftierung im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück.

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück | Zellenbau (bis 31. August 2007)

Ausstellungsteam: Geschichtsarchiv und Informationsbüro der Zeugen Jehovas, Selters

 

Mittwoch - Montag | 24.-29. Januar 2007 | Jugendbegegnung

Jugendbegegnung des Deutschen Bundestags 

Ort: Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück | Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

 

Montag | 29. Januar 2007 (auf Einladung)

Veranstaltung anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus 

Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Carolinum Neustrelitz stellen ihre Arbeiten aus dem Projektkurs Geschichte 2005/06 zum Thema »Italienische Häftlinge im Frauen- KZ Ravensbrück« in Texten, Gedichten und Liedern vor. 

Ort: Italienische Botschaft, Berlin.

 

Sonntag | 14. Januar 2007 | 14 Uhr | Ausstellungseröffnung

»Sex-Zwangsarbeit in NS-Konzentrationslagern« 

Eine Werkstattausstellung der Gedenkstätte Ravensbrück in Kooperation mit „Die Aussteller“, Wien und dem Institut für Kunst im Kontext, UdK Berlin | Ausstellungsdauer: 15. Januar bis 30. September 2007

Häftlingsbordelle sind ein in der Geschichte der Konzentrationslager bislang wenig beachtetes Phänomen. Die weiblichen Häftlinge, die Sex-Zwangsarbeit leisten mussten, schwiegen nach 1945 ebenso über ihre Erfahrungen wie die Bordellnutzer – männliche, vor allem deutsche Häftlinge, denen die SS den Bordellbesuch im Rahmen eines Prämiensystems ermöglichte. In den Jahren 1942-1945 mussten Frauen in insgesamt zehn Konzentrationslagern Sex-Zwangsarbeit leisten; die Mehrzahl von ihnen wurde im Frauen-KZ Ravensbrück rekrutiert.